Über mich

Foto: Steffi-Rose.de

Beruflicher Werdegang

  • Mediatorin in Bildung und Erziehung – Leinemediatoren
  • Online Coach und Supervisorin (DGSv) –  bilden & beraten
  • Systemischer Coach und Supervisorin (DGSv) – step Beratung 
  • Systemischer Coach und Beraterin – Erika Fleischmann
  • DOSB-Übungsleiterin C – ESAB
  • Yoga 50 plus (Yoga für Späteinsteiger*innen mit dem Stuhl) – Willem Wittstamm 
  • Kinder-Yoga – Lucie Beyer 
  • Hormon Yoga Therapie in der Menopause – Dinah Rodrigues
  • Kundalini Yoga Instructor (KRI) – Sat Nam Schule für Kundalini-Yoga
  • Weiterbildungen / Seminare:
    • Faszien-Yoga, YogaCoaching, Hormon-Yoga im Kundalini-YogaAchtsamkeit und Meditation, Yoga und Ayurveda, Einführung in die Kinesiologie, Arbeit mit Klangschalen
    • Resilienztraining, Gesunder Umgang mit Stress, Konfliktmanagement, Selbstführung, Persönlichkeitsentwicklung, Projektmanagement, Führungskräftetrainings
  • 26 Jahre in einem Bankkonzern (u.a. 12 Jahre als Projektmanagerin und 10 Jahre in Führungspositionen)
  • Bankkauffrau und Ausbilderin
  • Abitur in Berlin

Die Weiterbildungen systematisches Coaching und Supervision sowie Mediation sind gefördert durch die Weiterbildungsrichtlinie des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Jetzt noch etwas Persönliches - warum bin ich Coach und Yogalehrerin geworden?

Als Coach, Supervisorin und Yogalehrerin begleite ich seit 2017 gestresste und überlastete Frauen und Führungskräfte auf Ihrem Weg zu mehr Klarheit.

Köpersignale erkennen und dabei Stress abbauen. Dies habe ich selbst am eigenen Körper erlebt und schätzen gelernt.

Seit März 2020 gebe ich die Yoga-Kurse, Workshops und Coaching auch online.

Mein 2. beruflicher Lebensabschnitt begann, ohne dass ich es damals ahnte, mit meiner Yoga-Lehrer-Ausbildung in Karlsruhe. Seitdem begleitet mich Yoga jeden Tag, stärkt und erfüllt mich.

Der nächste wichtige Schritt war die Ausbildung zum systemischen Coach und Beraterin in München. Eigentlich als Weiterentwicklung für mich selbst gedacht, hat sie eine wichtige Grundlage für meinen Weg in die Selbstständigkeit bereitet.

Inzwischen habe ich eine längere Weiterbildung systemisches Coaching und Supervision im Wendland absolviert und bin gerade in der Zusatzqualifikation zum Online-Coach und zur Online-Supervisorin sowie zur Mediatorin.  

Mein erstes berufliches Leben habe ich 26 Jahre in einem großen Bankkonzern verbracht. Angefangen mit einer Banklehre und dann durch viele verschiedene Stationen von der Kundenberaterin über Filialleiterin zur Baufinanzierungsberaterin und Führungskraft. Anschließend für 12 Jahre in München in der Zentrale als Projektmanagerin und Kostenmanagerin. Diese Zeit war geprägt von sehr viel Arbeit und Stress, zu wenig Zeit für Freizeit, Partner und Freunde und vor allem fehlte mir zunehmend der Spaß an meinem Beruf. Geprägt war dieser Lebensabschnitt immer durch das sehnsüchtige Warten auf den nächsten Urlaub und das Wochenende. Sonntag abends schon gestresst fühlen, beim Gedanken an den nächsten Tag im Büro. Meine Antreiber damals: Mach es perfekt und mach es schnell. Die Signale meines Körpers habe ich zu der Zeit nicht erkannt.

Erst begann sich mein Rücken zu melden und mein Körper sprach weiter und ich habe lange nicht hingehört. Durch die viele Arbeit und den Stress auf der Suche nach Ausgleich hat mich Yoga gefunden. Erste habe ich Yoga viele Jahre als Teilnehmerin genossen und seit der Yoga-Lehrer-Ausbildung habe ich dann regelmäßig Business Yoga unterrichtet. Später durfte ich Coaching kennenlernen und dabei die wunderbare Wirkung davon erleben. Dadurch inspiriert, habe ich in München meine erste Coaching Ausbildung absolviert.

In dieser Zeit habe ich wieder gelernt authentisch zu sein, wurde fit und habe entdeckt was mir wirklich wichtig ist im Leben und was mir guttut. Während der Fortbildung zum systemisches Coach und Beraterin wurde mir klar, dass ich schon seit vielen Jahren erst als Führungskraft meine Mitarbeiter*innnen gecoacht und später im Projekt meine Kolleg*innen gecoacht habe. Die Zeit in der Bank hat mich geprägt und ich habe viel gelernt. Dies bildet jetzt eine wertvolle Grundlage für meine Selbstständigkeit.